Wieso hat Lufthansa einen Kranich im Logo?

Eure Kinderfrage des Monats Juli (2017)
Tim, 7 Jahre, aus Bielefeld

So gut wie jeder (er)kennt das Lufthansa Logo – probier es ruhig einmal aus, mach die Augen zu und stell es dir vor ... was hast du gesehen? Einen aufsteigenden Vogel in einem Kreis, richtig? Und das ist absolut korrekt.

Aber warum ist es ausgerechnet ein Kranich?

Vor mehr als 90 Jahren legte der Architekt und Grafiker Otto Firle den Grundstein für das heutige Lufthansa Logo und entwarf einen vereinfachten fliegenden Vogel. Ein bisschen lustig ist, dass er selbst eigentlich nur einen elegant startenden Vogel für die Fluggesellschaft im Sinn hatte – was für ein Vogel das genau sein sollte, hat Otto Firle gar nicht festgelegt.

Erst viel später haben die Menschen in diesem Vogel einen Kranich gesehen. 
Und weil der Kranich als Glücksvogel und Himmelsbote gilt und außerdem ein langes Leben vorraussagt, blieb es bis heute dabei, dass der Vogel im Lufthansa-Logo ein Kranich ist.


Lufthansa und der Kranichschutz

Das offizielle Wappentier ist Lufthansa sehr ans Herz gewachsen, weshalb sich die Fluggesellschaft seit den 1980er-Jahren für den Schutz von Kranichen einsetzt. Denn schon zehn der weltweit 15 Kranicharten gelten mittlerweile als bedroht. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, engagiert sich Lufthansa für den Schutz der beeindruckenden Großvögel.

Besonders toll: Einige Mitarbeiter der Lufthansa Group arbeiten sogar ehrenamtlich als Kranich-Ranger im Kranich-Informationszentrum Groß Mohrdorf bei Stralsund.

Schon gewusst?

• Ein Kranich wird fast so groß und so alt wie ein Mensch.
• Die Rufe eines Kranichs klingen wie Trompeten.
• Rufende Altvögel sind über 2 Kilometer weit zu hören.
• Du findest Kraniche überall auf der Welt – nur nicht in Südamerika und der Antarktis.