Was ist die Black Box?

Eure Kinderfrage des Monats September (2014)
Thoya, 10 Jahre alt

Die Black Box, auf Deutsch auch Flugschreiber, ist ein sehr wichtiges Gerät, das es heutzutage in jedem Verkehrsflugzeug gibt. Sie zeichnet während des Fluges jede Menge Daten auf, z. B. Flughöhe, Geschwindigkeit, Richtung und vieles mehr. Außerdem nimmt sie auch Geräusche auf, und zwar sowohl den Funkverkehr als auch Durchsagen und Hintergrundgeräusche.

Du fragst dich, wozu das gut ist? Ganz einfach: Im Falle eines Unfalls kann man mithilfe der Black Box nachvollziehen, was an Bord des Flugzeuges geschehen ist und wie es zu dem Absturz kam. Diese Auswertung ist wichtig, um daraus zu lernen und ein weiteres Unglück in Zukunft zu vermeiden.


Da die Black Box sich im Flugzeug befindet, stürzt sie natürlich im Falle eines Falles mit ab. Damit sie dabei nicht kaputtgeht, ist sie aus besonders widerstandsfähigem Material hergestellt. Sie kann dadurch einen starken Aufprall, eine Landung im Wasser und sogar ein Feuer überstehen! Damit sie von den Suchkräften auch gefunden werden kann, wenn sie weit entfernt landet, funkt die Black Box Signale. Eine tolle Erfindung, oder?

Die Black Boxes sind übrigens nicht schwarz, wie man denken könnte, sondern orangerot und in etwa so groß wie ein Schuhkarton. Die Idee zu den kleinen Wunderwerken hatte der australische Luftfahrttechniker David Warren, als er einige Abstürze untersuchte, für die es keine Augenzeugen gab. Schon Mitte der 1950er Jahre stellte er das erste Modell vor. Wir bei Lufthansa verwenden die Black Box nicht nur im Falle eines Unfalls, sondern auch für die Wartung der Flugzeuge und die Schulung unserer Piloten. Für all das liefert die Black Box uns sehr wichtige Daten.