Lu & Cosmo Sommerolympiade

mit lustigen Spieltipps, Medaillen zum Selberbasteln und Teilnehmerurkunde

Wie die echte Sommerolympiade, nur viel lustiger: In diesem August finden in Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele statt. Doch nicht nur in Brasilien, sondern auch bei dir zu Hause kann es olympisch hergehen – bei der bunten Lu & Cosmo Sommerolympiade. Diese kann bei dir im Garten, in einem Park oder am Strand stattfinden.

Dafür haben sich Lu & Cosmo ein paar tolle Spieltipps überlegt. Außerdem gibt es von den beiden eine Vorlage für Medaillen zum Selberbasteln und eine super Urkunde zum Ausdrucken. So bekommt jeder Teilnehmer deiner Sommerolympiade eine schöne Erinnerung mit nach Hause!

1. Teebeutelweitwurf

Wer wirft den Teebeutel am weitesten? Alle Lu & Cosmo Sommerolympiade-Teilnehmer stehen in einer Reihe. Jeder nimmt sich einen Teebeutel. Dieser muss am Papierschildchen angefasst und so weit wie möglich geworfen/geschleudert werden.

Eine Frage der Technik: Da es gar nicht mal so einfach ist, einen leichten Teebeutel sehr weit zu werfen, bekommt man pro erreichtem halben Meter einen Punkt.

2. Memory „Sommer im Kopf“

Diese Disziplin muss jeder einzeln bestreiten und die anderen dürfen dabei nicht zuschauen:
Auf einer Decke werden zehn kleine Sommer-Gegenstände ausgelegt (zum Beispiel Sonnencreme, Muschel, Sonnenhut, Schwimmflügel, …). Die Gegenstände werden von einem weiteren Tuch bedeckt. Dann wird das Tuch genau zehn Sekunden hochgenommen.

Danach muss jeder alle Gegenstände aufzählen, die er gesehen und sich gemerkt hat. Für jeden gemerkten Gegenstand gibt es einen Punkt.

3. Wackeliger Wasserbomben-Parcours-Lauf

Genau wie beim Eierlauf wird eine kleine Wasserbombe auf einem Löffel balanciert, während ein Parcours mit verschiedenen Stationen überwunden werden soll. Am Ende muss die Wasserbombe mithilfe des Löffels auf ein Ziel geschleudert werden und zerplatzen. Ist die Wasserbombe zerplatzt, wird die Zeit gestoppt.
Der schnellste Parcours-Läufer bekommt die meisten Punkte, die anderen jeweils dementsprechend weniger. Bei z. B. fünf Teilnehmern bekommt der Sieger fünf Punkte, der nächstschnellste vier Punkte und so weiter.

4. Eine Reise um die Welt

Auf der Wiese/am Strand werden nah beieinander Sitzplätze verteilt, und zwar genau einer weniger wie die Gesamtanzahl der Teilnehmer. Die Sitzplätze können Stühle, Kissen oder auch zusammengefaltete Handtücher sein. Nun startet die Musik (oder deine Eltern singen ein Lied!). Stoppt die Musik, muss sich jedes Kind ganz schnell einen Sitzplatz suchen. Wer keinen findet, scheidet aus. Nach jeder Runde wird ein Sitzplatz mehr weggenommen.
Je mehr Runden jemand schafft, desto mehr Punkte bekommt er.

5. Schwimmring-Rennen

Dies ist ein Teamspiel: Zum Schwimmring-Rennen braucht jeder einen Staffel-Partner. Der erste Läufer muss seine beiden Beine in einen Schwimmring stecken und diesen so hoch ziehen, dass er nicht mehr verrutschen kann. Sein Staffelpartner steht am Ende der Strecke. Auf ein Signal hin startet der erste Läufer mit seinem Schwimmring über den Beinen und läuft so schnell es geht zu seinem Partner.

Dort angekommen, schlagen sich die beiden ab, und der erste Läufer gibt seinen Schwimmring weiter an den zweiten. Dieser zieht den Ring nun über seinen Oberkörper. Dabei müssen jedoch die Arme eng am Oberkörper und innerhalb des Rings bleiben. Dann läuft er zurück zum Start.
Das schnellste Team bekommt die meisten Punkte, das zweitschnellste Paar bekommt einen Punkt weniger und so weiter.