Mit Lu und Cosmo um die Welt

Ein aufregender Tag in London

Die zwei Kraniche sind heute mal wieder mit Lufthansa unterwegs: Es geht nach London! Nachdem sie gelandet sind, wollen sie die britische Hauptstadt mit dem „Hop-On Hop-Off Bus“ erkunden.
Gleich nachdem sie ihre Koffer im Hotel abgestellt haben, geht die Fahrt mit dem Doppeldeckerbus auch schon los.

„Wir können den ganzen Tag mit dem Bus fahren und ein- und aussteigen, wo wir möchten“, erklärt Lu seinem Freund, „die Busse fahren alle wichtigen Sehenswürdigkeiten an.“
Die beiden starten am Trafalgar Square, dem größten öffentlichen Platz in London. Am Buckingham Palace steigen sie aus. „Wohnt hier die britische Königsfamilie?“, fragt Cosmo, und Lu erklärt ihm: „Genau! Lass uns die Ablösung der Wachen anschauen. Dabei spielt sogar eine Musikkapelle.“ „Gute Idee, Lu! Und dann versuchen wir, die Wachen zum Lachen zu bringen“, schlägt Cosmo aufgeregt vor. „Die gucken nämlich immer so ernst.“

Danach fahren Lu und Cosmo weiter. Es geht vorbei an Westminster Abbey, der Kirche, in der der König oder die Königin gekrönt wird, und Big Ben, der weltberühmten Turmuhr Londons. „Big Ben steht für großer Benjamin. Er ist mit 13,5 Tonnen die schwerste der fünf Turmglocken“, weiß Lu zu berichten. „Das ist so schwer wie ungefähr zehn Kleinlaster!“, verblüfft er seinen Freund.

Am London Eye, dem höchsten Riesenrad Europas, steigen sie aus. Oben in der Gondel schwärmt Cosmo: „Wow, Lu, das ist der beste Ausblick über die Themse!“ Und so bewundert auch Lu den Blick über den riesigen Fluss und die großartige Stadt. Die beiden sind begeistert von ihrem ersten Tag in London und nehmen sich vor, am nächsten Tag unbedingt noch eine Bootsfahrt über die Themse zu machen. Aber erst einmal geht es ins Bett, damit sie am nächsten Tag auch wieder fit sind. „Good night, little Cosmo – gute Nacht, mein kleiner Cosmo!“ ist das Letzte, was Cosmo vor dem Einschlafen noch hört.