Mit Lu und Cosmo um die Welt

Frankreich – Paris

Lu und Cosmo fliegen heute nach Paris. Schon im Flugzeug erklärt Lu seinem Freund, dass Paris die Hauptstadt von Frankreich ist. „In Paris gibt es unglaublich viele Sehenswürdigkeiten“, sagt Lu. „Ich möchte unbedingt auf den Eiffelturm!“, ruft Cosmo aufgeregt.

Vom Hotel aus fahren die beiden mit der Metro zum Eiffelturm. „Die Metro ist das beliebteste Verkehrsmittel in Paris. Sie fährt unterirdisch und die gelbe Linie 1 fährt sogar ganz ohne Fahrer“, berichtet Lu. Cosmo ist beeindruckt. Plötzlich ertönt laute Musik im Waggon. Cosmo dreht sich neugierig um und ruft: „Schau mal, Lu! Die machen einfach Musik, während wir fahren!“ Lu und Cosmo lauschen den Klängen der Musikanten. Aber schon an der nächsten Haltestelle müssen sie aussteigen.


Am Eiffelturm angekommen, fahren sie mit dem Aufzug nach oben. „Was für eine Aussicht! Ich kann über ganz Paris gucken!“, schwärmt Cosmo. Und Lu erklärt ihm: „Der Eiffelturm ist 324 Meter hoch und war mal das höchste Gebäude der Welt. Benannt wurde er nach seinem Erbauer Gustave Eiffel. Heute ist er noch das höchste Gebäude von Paris.“

Lu und Cosmo betrachten Paris aus allen vier Himmelsrichtungen und der Wind weht ihnen um die Nase. Sie beschließen, nicht mit dem Aufzug nach unten zu fahren, sondern die Treppe zu nehmen. So können sie die Aussicht noch etwas länger genießen.

Zurück am Boden, schlägt Lu vor: „Komm, Cosmo, wir fahren auf der Seine mit dem Boot zurück. Es fährt am Museum des Louvre, in dem die berühmte Mona Lisa von Leonardo da Vinci hängt, oder der Kathedrale Notre-Dame vorbei!“

Am Abend nehmen Lu und Cosmo sich vor, ganz bald wieder nach Paris zu fliegen. „Lu, das war ein toller Tag. Und Paris ist wirklich cool. Bonne nuit“, flüstert Cosmo mit letzter Kraft, bevor er ins Land der Träume reist. Lu lächelt und sagt: „Bonne nuit. Gute Nacht, Cosmo.“