USA und Kanada

USA und Kanada

Felix S., 16 Jahre
Art der Reise: Rundreise
Reiseziel: USA und Kanada
Dauer: 3 Wochen

Felix, wohin bist du gereist und wie lange warst du dort?
Felix: Ich war mit meiner Familie drei Wochen in den USA und Kanada an der Ostküste des Kontinents. Dort haben wir eine Rundreise gemacht. Wir sind als Erstes nach Washington, D.C. geflogen, dann weiter zu den Niagarafällen auf die kanadische Seite. Die Niagarafälle liegen nämlich an der Grenze zwischen den USA und Kanada. Als Nächstes ging es weiter nach Toronto und dann zu den großen Seen. Das sind fünf zusammenhängende Seen in Nordamerika, u. a. der Eriesee. Auch in Montreal waren wir für zwei Nächte, bevor es dann in die White Mountains und ans Meer (an den Atlantik) nach Kennebunkport ging. Außerdem haben wir noch die Städte Plymouth, Boston und natürlich New York besucht.

Was war der Höhepunkt deiner Reise?
Felix: Der Höhepunkt war ganz klar New York! Das ist eine riesige, wundervolle, unfassbare und außergewöhnliche Stadt. Dort gibt es so viel zu sehen (Skyline, das Metropolitan Museum of Art – das größte Kunstmuseum der USA, die Freiheitsstatue, den riesigen Central Park, den Times Square etc.). Ich habe noch nie so viele Menschen gesehen! Egal, was du suchst, in New York findest du es. Außerdem hatten wir ein Hotelzimmer im 22. Stock mit Balkon, das war einfach nur atemberaubend. Ich glaube, dass New York seitdem meine Lieblingsstadt ist.



Gibt es auch etwas, das dir weniger gut gefallen hat?
Felix: Ja, leider. Die Niagarafälle sind zwar wunderschön und ich habe noch nie so viel fließendes Wasser gesehen, jedoch stellt man sich ja vor, dass man dahin durch die Natur wandern muss und dass sie sich dann an einem abgelegenen Ort irgendwo in der freien Natur befinden. Doch dies ist nicht so: Drum herum sind ganz viele Hotels, Casinos, Bars etc. ... so ungefähr wie in Las Vegas. Ich fand das etwas unpassend.



Was möchtest du uns sonst noch über deine Reise erzählen?
Felix: Die großen Seen haben mir besonders gut gefallen. Eigentlich sind es gar keine Seen, sondern Meere. Sie sind soooo groß! Dort gibt es riesige Stücke unberührter Natur und wunderschöne Nationalparks.
Des Weiteren waren wir in Toronto auf dem höchsten Turm Nordamerikas, dem CN Tower. Von dort oben hatten wir echt einen tollen Ausblick.



Außerdem war es super, dass wir auf dem Hinflug großes Glück hatten und mit dem „Siegerflieger“ der Lufthansa mit der Sonderbemalung von der Fußball-WM 2014 geflogen sind.
Diese Reise ist nur zu empfehlen!

Wie und wo hast du während deiner Reise gewohnt?
Felix: Meine Familie und ich haben in verschiedenen Hotels und Resorts gewohnt, da wir dort keine Verwandten, Freunde oder Bekannte haben.