Ablauf eines Austauschs

Ablauf eines Austauschs

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Schüleraustausch und wie läuft so ein Schüleraustausch eigentlich ab?



Den einen idealen Zeitpunkt für einen Schüleraustausch gibt es nicht. Schulen bieten Austauschprogramme mit ihren Partnerschulen meist für Schüler ab der 7. Klasse an. Bei der Teilnahme an Programmen außerhalb deiner Schule solltest du mindestens 14 Jahre alt sein.

Planst du einen mehrmonatigen Schulaufenthalt im Ausland, sind seit der Einführung von G8 ebenfalls verschiedene Zeiträume denkbar. Eine Möglichkeit ist, während des 10. Schuljahres ins Ausland zu gehen und dir die Zeit im Ausland anerkennen zu lassen. Erkundige dich vorher bei deiner Schule, ob und wenn ja, zu welchen Bedingungen das bei dir möglich ist. Denn: Ein Anspruch auf die Anerkennung eines Schulaufenthaltes im Ausland besteht an deutschen Schulen nicht. Manchmal musst du an deiner Gastschule bestimmte Fächer belegen, damit du in Deutschland direkt wieder in den Unterricht einsteigen kannst. Gute Noten an der Gastschule sind natürlich auch hilfreich!

Eine andere Möglichkeit besteht darin, zwischen dem 10. und dem 11. Schuljahr ein zusätzliches Schuljahr im Ausland einzulegen. Der Vorteil dabei ist: Du musst dir um die Anerkennung deiner Fächer und Noten kaum Gedanken machen. Ein zusätzliches Jahr ist kein verlorenes Jahr! Ganz im Gegenteil: Du erlebst lauter spannende Dinge und gewinnst viele Erfahrungen und Sprachkenntnisse.

Einige Austauschorganisationen bieten auch spezielle Sommer-Schulprogramme an, bei denen du in deinen Ferien eine Schule im Ausland besuchen kannst – ohne in deiner Klasse zu Hause etwas zu verpassen.

Wie läuft so ein Schüleraustausch eigentlich ab?

Sofern deine Schule keinen Austausch mit einem anderen Land anbietet, realisierst du deinen Traum am einfachsten über eine der zahlreichen Austauschorganisationen. Diese können oft auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen und begleiten deine Reise mit jedem Schritt. Informiere dich im Internet über die verschiedenen Angebote und vergleiche sie. Bei den meisten Anbietern kannst du Kataloge anfordern oder herunterladen und dir so einen guten Überblick verschaffen.

Ein Sprachtest, ein Vorbereitungsseminar, Hilfe bei der Organisation aller wichtigen Reise- und Versicherungsunterlagen im Heimatland, der Hin- und Rückflug, am besten natürlich mit Austrian, die Auswahl einer geeigneten Gastfamilie und Schule, Betreuung vor Ort und die Ausstellung von Teilnahmezertifikaten – in den angebotenen Leistungspaketen ist das meist alles enthalten.

Vor Ort lebst du bei einem Schüleraustausch meist bei einer Gastfamilie. Mit deiner neuen Familie teilst du den Alltag und viele aufregende Erlebnisse. Die typische Gastfamilie gibt es dabei nicht. Wie bei uns sind auch in anderen Ländern die Unterschiede zwischen den Familien groß. Ob Single-Haushalt oder Großfamilie mit Hunden, Katzen, Ziegen und Pferden – alle Konstellationen sind möglich. Im Laufe der Zeit werdet ihr mehr und mehr zusammenwachsen – und am Ende entsteht vielleicht sogar eine lebenslange Freundschaft.

Ein schöner Start für deinen Aufenthalt ist es natürlich, wenn in deinem Koffer ein paar Gastgeschenke für die Familie bereitliegen. Deine Gastfamilie möchte etwas über dich und dein Land erfahren – deshalb nimmt sie dich bei sich auf. Meist kennt sie deine Heimat ebenso wenig wie du ihre und ist gespannt auf deine Berichte. Ein schöner Bildband oder ein für deine Heimat typisches Souvenir sind nicht nur gern gesehene Mitbringsel: Ihr habt auch gleich ein Gesprächsthema für den ersten Abend. Nimm so viele Fotos mit wie möglich, damit du deine Stadt, deine Familie und deine Freunde vorstellen kannst.

Neben der Gastfamilie ist die Schule ein zentraler Punkt bei deinem Austausch. Das Schulsystem in anderen Ländern ist oft völlig anders als das deutsche. Informiere dich vor deiner Abreise möglichst genau über die jeweiligen Gegebenheiten, damit du dich gut auf den Unterricht vorbereiten und alle wichtigen Details zur Fächerwahl o.ä. vorab mit deiner Heimatschule klären kannst.