Zürich

Zürich

Ein bisschen Dada, glasklare Badis, glitzernde Seeblicke und Berge bunter Macarons



So klein und idyllisch Zürich mit seinen knapp 400.000 Einwohnern auf den ersten Blick auch erscheint, die größte Stadt der Schweiz strotzt nur so vor lebendiger, junger Kultur, Kunst und Kreativität.

Und: Zürich beeindruckt mit einer wunderschönen Lage direkt am Zürichsee und einem tollem Alpenpanorama.

Kunst & Kultur

Wusstest du, dass der Dadaismus (Dada), bevor er die weltweite Kunstszene auf den Kopf stellte, im Jahr 1916 tatsächlich seinen Ausgang im kleinen Zürich nahm? Im Jahr 2016 feiert Dada nun bereits sein hundertjähriges Jubiläum. Besonders viel junge Kultur findest du im Trendbezirk Zürich-West. Hier erwartet dich zum Beispiel das quirlige Löwenbräu-Areal. Dort haben neben der Kunsthalle und dem „Migros“-Museum auch viele andere kleine Galerien und Museen ihre Heimat gefunden.



Nicht weit entfernt auf dem Escher-Wyss-Gelände findest du das beliebte Kultur- und Kunstzentrum „Schiffbau“. Bunt und kreativ geht es auch in „Frau Gerolds Garten“ zu, eine aus Containern gebaute urbane Insel mit Café und verschiedenen Design-Shops.
Zur Züricher Kultur gehören auch unbedingt gute Filme. Im Sommer ist vor allem das Open-Air-Kino am Zürichhorn einen Besuch wert, denn dort steht die Leinwand direkt auf dem See. Auch das „Xenix“ ist ein beliebtes Kino und zudem ein entspannter Treffpunkt, um zu quatschen und Boule zu spielen.

Landestypische Leckereien

Die Züricher Speisekarte hat sehr viel mehr zu bieten als das Züricher Geschnetzelte, und gerade in der jungen Züricher Küche tut sich so einiges. Ein gutes Bild davon kannst du dir zum Beispiel im „Kornsilo“ machen, und direkt nebenan liegt das Museum „Mühlerama“. Beliebt sind auch das „Soi Thai“ (Pop-up Street Food und Bar) oder das „Bei Babette“, wo es die besten Crêpes der Stadt geben soll.

Mit Dada hat Zürich in Sachen Kunst weltweit Pionierarbeit geleistet – und mit dem „Hiltl“ im Bereich des „modernen“ Essens. Das „Hiltl“ ist nämlich tatsächlich das älteste vegetarische Restaurant der Welt – eröffnet im Jahr 1898. Dort gibt es sogar das bekannte Züricher Geschnetzelte – natürlich vegetarisch.

Da die Züricher zum Nachmittagskaffee gerne Süßes mögen, solltest du in einer der zahlreichen Konfiserien von den verschiedenen Kuchen und Pralinen kosten. Eine ganz besondere Augenweide sind die Ufo-förmigen Macarons in allen Farben und Geschmacksrichtungen.

Shopping-Time

Shopping für alle: Während du auf der bekanntesten Einkaufsstraße Zürichs, der Bahnhofstrasse, vor allem Luxusboutiquen für den dicken Geldbeutel entdecken wirst, gibt es in anderen Teilen der Altstadt auch viele Shoppingziele für jüngeres Publikum. Allen voran in den Altstadtgassen an der Limmat und nahe des Hauptbahnhofs (Kreis 5) kannst du dein Shoppingglück in trendigen und innovativen Shops versuchen.

Fitness & Fun

Sobald du die kleinen Gassen der Züricher Altstadt besichtigst, bist du wegen der vielen Steigungen schon auf einem guten, sportlichen Pfad. Auch eine Tretbootfahrt auf dem Zürichsee zählt bei einem City-Trip sicherlich schon als Sport, und zudem wirst du für die kleine Strampeleinlage direkt mit einem Panoramablick auf die Berge und mit der schönen Zürich-Silhouette belohnt.
Besonders toll: Unter dem Motto „Züri rollt“ kannst du dir an vielen zentralen Standorten gratis Fahrräder (Velos) leihen.
Sprung ins Schweizer Nass: Zürich ist bekannt für seine unzähligen Badis – das sind Flussbäder entlang der Limmat (z. B. „Oberer Letten“) und Seebäder wie das „Utoquai“.

Kleine Besonderheiten



Besonders schön und vielseitig sind die Viaduktbauten in Zürich-West, beeindruckend umgebaute Gewölbebauten, die sich unter einer Eisenbahnbrücke befinden.
Dort locken nicht nur eine Markthalle mit regionalen und exotischen Spezialitäten, sondern auch zahlreiche gemütliche Cafés sowie hippe Shops für Mode und Wohnen.

Überhaupt ist Zürich vor allem im Sommer eine Reise wert, nicht nur der Badis wegen, sondern auch wegen der zahlreichen Quartierfeste (z. B. am Röntgenplatz, Idaplatz, Erismannhof), dort steigen viele Gratiskonzerte, und man lernt den „Züri-Groove“ live kennen. Wenn du in Zürich so weit es geht hinaufwillst, kannst du mit einer Seilbahn auf den Zürichberg oder mit der S-Bahn 10 auf den Uetliberg fahren und die wunderschöne Aussicht genießen.